Sichere Schule – Eingangsbereich

E

Bewegungsfreudige Schule

01 | Informationen

Pädagogen, Entwicklungsforscher und Sportwissenschaftler sind sich einig, dass Lernen unterstützt wird, wenn nicht nur der Kopf gefordert ist, sondern auch der Körper in Bewegung kommt. Der zentrale Aspekt der bewegten Schule ist deshalb die konzeptionelle Umsetzung eines bewegten Unterrichtes in allen Fächern.

Bewegung hat einen entscheidenden Einfluss auf die körperliche, kognitive, soziale und emotionale Entwicklung von Kindern und Jugendlichen. Sie kann aggressivem Verhalten vorbeugen, erhöht die Aufmerksamkeit im Unterricht und verbessert somit die Lernleistungen. Hiervon profitieren nicht nur Schülerinnen und Schüler, sondern auch Lehrkräfte und die Schule als Ganzes.

Damit mehr Bewegung in der Schule ermöglicht wird, gibt es vielfältige Möglichkeiten, Angebote und Maßnahmen zu institutionalisieren, wobei alle Aktivitäten immer im jeweiligen Konzept der Schule verankert sein sollten. Hierdurch können Schulen profilbildend tätig werden und eine bewegungsorientierte bzw. bewegungsfreudige Schule sein. Folgende wesentlichen Elemente unterstützen die Profilbildung: