Sichere Schule – Eingangsbereich

E

Schultoiletten

01 | Informationen

Schultoiletten müssen in ausreichender Zahl vorhanden sein.

Für Bildungseinrichtungen gelten folgende Planungsrichtwerte:

Für je 15 Schülerinnen und je 20 Schüler ist ein WC und je 40 Schüler ein Urinalbecken vorzusehen. Für je zwei WC sollte ein Handwaschbecken vorhanden sein. Darüber hinaus sollte je WC-Anlage mindestens ein Behinderten-WC vorhanden sein.

Schultoiletten sollten sauber und voll funktionsfähig sein, damit Schülerinnen und Schüler diese jederzeit aufsuchen können. Zahlreiche Beispiele haben gezeigt, dass unhygienische, verschmutzte und beschmierte Toiletten und Toilettenräume nicht sein müssen. Durch Selbsthilfeprojekte und/oder organisatorische Maßnahmen (z. B. bezahltes Personal, Klopatenschaften einzelner Schulklassen) können Schultoiletten so betrieben werden, dass die Nutzung immer gerne möglich ist.

Die Auswahl geeigneter Einrichtungen (z. B. zahlreiche Spiegelflächen, helles freundliches Mobiliar, Farbgestaltung), die einen wertschätzenden Umgang durch die Schülerinnen und Schüler bewirken, kann zur Reduktion von Betriebskosten führen, da hierdurch Vandalismus reduziert werden kann.