Sichere Schule – Sporthalle

SP

Elektromotorische Hebevorrichtungen

01 | Informationen

Gitterleitern, Sprossenwände, Kletterstangen sowie Basketballeinrichtungen und Ballspieltore werden häufig elektromotorisch bewegt. Elektromotorische He­be­vor­rich­tung­en für Turn- und Spielfeldgeräte bieten gegenüber handbetriebenen eine höhere Sicherheit, da die Möglichkeit zur Fehlbedienung reduziert wird.  

Folgende Sicherheitsanforderungen sind zu berücksichtigen:

Die Steuereinrichtung muss

  • so angebracht sein, dass die Ebenflächigkeit der Wände gewährleistet bleibt, beispielsweise in einer verschließbaren Wandnische.
  • als Totmannschaltung ausgeführt sein, d. h., beim Loslassen stoppt automatisch die Hebe- oder Senkbewegung.
  • gegen unbefugte Betätigung gesichert sein, z. B. durch einen Schlüsselschalter.

Der Hebe- und Senkvorgang muss

  • von der Steuereinrichtung aus einsehbar sein.
  • ohne Fremdlasten erfolgen. Bänke, Einrichtungen und andere Lasten dürfen dabei nicht angehängt sein.

Im hochgefahrenen Zustand muss sich das untere Ende der Geräte auf mindestens 2,0 m Höhe befinden.