Sichere Schule – Sporthalle

SP

Minitrampolin

01 | Informationen

Minitrampolin

Turnen am Minitrampolin setzt spezifische Kompetenzen des Aufsicht führenden Personals voraus. Deshalb darf dieses Gerät nur von ausreichend für die Theorie und Praxis des Trampolinturnens qualifizierten Personen eingesetzt werden.

Die erforderliche, spezielle Eignung kann z. B. im Rahmen eines Sportstudiums oder einer vergleichbaren Aus- und Fortbildung erlangt werden. Personen ohne entsprechende Qualifikation sollten dieses Gerät nicht einsetzen. Länderspezifische Regelungen sind zu beachten.

Die Auswahl des Übungsgutes muss auf turnerische Übungen beschränkt bleiben und dem motorischen Können der Übenden angepasst sein. Dunking-Übungen oder auch Hochsprung mit dem Minitrampolin sind verboten.

Die Auswahl geeigneter Matten ist für eine sichere Landung von großer Bedeutung. Dabei sind insbesondere folgende Kriterien zu berücksichtigen:

  • Vorhandenes Mattenmaterial (Mattenart und -anzahl)
  • Altersstufe/Körpergewicht (Primar- oder Sekundarstufe)
  • Art der Landung
  • Art der Bewegungsaufgabe
  • Könnensstand der Schülerinnen und Schüler
  • Sprung- bzw. Fallhöhe

Geeignete Matten sind den Informationen Matten im Sportunterricht zu entnehmen.