Sichere Schule – Sporthalle

SP

Tischtrampolin

01 | Informationen

Tischtrampoline sind Großtrampoline mit einer Absprungfläche von ca. 1,80 m x 4,30 m. Das Springen auf dem Trampolin macht Spaß und die positive Wirkung auf Koordination und Körpergefühl ist bekannt. Deshalb werden Trampoline, wenn vorhanden, gerne in den Schulsport integriert. Auch bei der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mit einem Förderschwerpunkt werden sie teilweise zu therapeutischen Zwecken genutzt.

Als Turn- und Sportgerät müssen Trampoline regelmäßig kontrolliert, geprüft und gewartet werden. Vor jeder Nutzung müssen eine Sichtprüfung auf äußerlich erkennbare Mängel und eine Funktionsprüfung erfolgen.

Besonderes Augenmerk ist auf die Lagerung sowie den sicheren Auf- und Abbau der Trampoline zu legen.

Unerlässlich ist die regelmäßig wiederkehrende, mindestens einmal jährliche Prüfung durch eine befähigte Person. Festgestellte Mängel sind unverzüglich zu beseitigen. Bis zu ihrer Beseitigung ist das betreffende Gerät der Nutzung zu entziehen. Nur die Kennzeichnung „Gerät defekt“ reicht nicht aus, um eine missbräuchliche Nutzung auszuschließen.

Beim Springen auf dem Trampolin können hohe Sprunghöhen erreicht werden. Um Unfälle zu vermeiden, müssen Lehrkräfte und Aufsicht führendes Personal über besondere Kenntnisse zur Handhabung und zur Un­ter­richts­or­ga­ni­sa­tion verfügen. Länderspezifische Regelungen sind dabei zu beachten.