Sichere Schule – Aula

A

Gefährdungsbeurteilung - Anforderungen & Intro

 

Die Durchführung von Veranstaltungen kann mit den unterschiedlichsten Gefährdungen verbunden sein, die sich z. B. aus dem Einsatz der Technik, der Dar­stel­lung oder dem Verhalten der Besucher ergeben können.

Sowohl für Schultheateraufführungen als auch für außerschulische Veranstaltungen sind für deren sichere Durchführung deshalb umfassende organisatorische Vor­ü­ber­le­gung­en unabdingbar, die zu einer systematischen Gefährdungsbeurteilung führen. Die Gefährdungsbeurteilung betrachtet alle voraussehbaren Tätigkeiten und Ar­beits­ab­läu­fe in Betrieben. Dazu gehören auch Tätigkeiten und Arbeitsabläufe wie z. B. Wartung, Instandhaltung oder Reparatur.

Im Folgenden wird das Verfahren der Gefährdungsbeurteilung kurz mit den Prozessschritten dargestellt:

Folgende Quellen beschreiben die Notwendigkeit einer Gefährdungsbeurteilung.