Sichere Schule – Schwimmhalle

SH

Beckentreppen & -leitern

01 | Informationen

Beckentreppen und -leitern müssen das sichere Erreichen und Verlassen der Wasserfläche ermöglichen. Dies wird erreicht, wenn:

  • die Trittflächen sicher begehbar und rutschhemmend entsprechend der Bewertungsgruppe C ausgeführt sind
  • die Vorderkanten der Trittstufen von ins Wasser führenden Treppen farblich gekennzeichnet sind
  • die Beckentreppen mindestens 1 m breit sind und beidseitig Handläufe haben
  • durch Absturzsicherungen, bestehend aus Handlauf und Knieleiste, verhindert wird, dass man vom Beckenrand auf die ins Wasser führende Treppe fallen kann
  • die oberste Trittstufe von Beckenleitern bis an die Beckenwand herangeführt ist

Beckentreppen und –leitern müssen in ausreichender Zahl vorhanden sein.

  • Ein Nichtschwimmerbecken hat eine durchgehende Treppe auf der einen Längsseite und zwei Leitern in Nischen auf der gegenüberliegenden Seite.
  • Im Nichtschwimmerteil von Mehrzweck- oder Variobecken sollen beim Übergang zum Schwimmerteil Ausstiege vorhanden sein.
  • Ein 50-m-Variobecken hat mindestens sechs Ausstiege und ein 25-m-Becken mindestens vier Ausstiege.