Sichere Schule – Flure und Treppen

T

Beleuchtung

01 | Informationen

Eine gute und qualitative Beleuchtung ist in Treppenräumen eine wichtige Voraussetzung, um gut zu sehen, sich zielgerichtet zu orientieren und sich somit sicher und verletzungsfrei zu bewegen. Eine ausgewogene Beleuchtung (blend- und schattenfrei) erleichtert die Wahrnehmung von kontrastierenden Flächen, die beieiner barrierefreien Gestaltung von Aufenthaltsflächen und notwendigen Verkehrswegen erforderlich ist.

Grundsätzlich sollte die Belichtung der Treppenräume durch ausreichendes Tageslicht über entsprechend große Fensterflächen erfolgen.

Eine zusätzliche Ausstattung der Treppenräume mit künstlicher Beleuchtung ist notwendig, um die erforderliche Beleuchtungsstärke auch dann sicherzustellen, wenn die natürliche Belichtung nicht mehr ausreicht. Folgende Vorgaben für die Mindest-Beleuchtungsstärken sind einzuhalten:

Art des Raumes

Beleuchtungsstärke (lx)

Verkehrsflächen und Flure

100

Treppen

150

nach DIN EN 12464-1

Im Sinne einer barrierefreien Gestaltung der Treppenräume empfiehlt sich, die Beleuchtungsstärke auf mindestens 200 lx heraufzusetzen, hierdurch finden sich seheingeschränkte Personen besser zurecht. Zu beachten ist ebenfalls, dass Leuchtmittel im Laufe der Zeit an Leuchtkraft verlieren und die Beleuchtungsstärke daher beim Einbau höher gewählt werden sollte.